Facebook

Finde deinen Zugang zu unseren Kräutern!

Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Schön dass du her gefunden hast – du bist hier genau richtig wenn du gerne in der Natur bist, dich ein bisschen besser mit Kräutern auskennen möchtest und dir auch das ein- oder andere Mittel für deine Gesundheit oder dein Wohlbefinden selber brauen möchtest.

Wunderst du dich auch oft, was das jetzt wieder für ein Kraut ist oder wie dieser Baum wohl heissen mag? Wofür man Löwenzahn verwenden kann und weshalb man Giersch essen sollte? Wie sieht Mädesüss aus und wozu braucht man das? Hast du gewusst, dass der Wirkstoff des Aspirin ursprünglich aus der Weide gewonnen wurde? Möchtest du gerne überlieferte und bewährte Heil- und Pflegemittel aus natürlichen Zutaten und heimischen Kräutern selbst herstellen, weisst aber nicht, wie das geht?

Komm und lass dich von mir in das Reich der Kräuter führen – bei mir erfährst du vieles, was in Vergessenheit geraten ist und ich verrate dir auch einige Geheimnisse über unsere grünen Helfer!

Kräuterweise aktuell…

11. Jänner –  Was uns der Jänner schenkt


Kristallklar und bitterkalt – so stellen wir uns den Jänner eigentlich vor. Und so ist auch meistens die Energiequalität in dieser Phase des Jahres – klar strukturiert und eisig. Dieses Mal ist anscheinend alles anders. Frau Sahara beglückt uns mit einem samtig-dunklen Schleier aus Wüstenstaub und unser lieber Südwind – der warme Föhn – tut sein Bestes um aus Schnee Wasser zu machen. Wenn ich hinaus schaue, dann ist eher Dezember-Stimmung. Alles mollig, schummrig, auflösend anstatt klirrend, glitzernd, starr und strukturiert. 

Ja, der Jänner ist besonders. Seinen heutigen Namen hat er anscheinend vom römischen Gott Janus – der Doppelgesichtige, der in zwei Welten schaut. So wie die Percht – sie ist auch eine Grenzgängerin, sie vermag in mehrere Welten zu schauen. Sie hat zwei Gesichter: ein mildes und ein strenges. Sie hatte ihre Hoch-Zeit. Um den 5.-6. Jänner war die letzte Raunacht, die Perchtnacht. Sie ist mit ihrer Wilden Jagd vorbei gezogen, wieder in ihr Reich verschwunden. Nun dürfen wir sehen, was sie uns hinterlassen hat und uns übers Jahr mit ihren Aufgaben beschäftigen. Weiter lesen…


Mein Angebot für Dich

 

 

 

 

 

 

 

 


Das sagen meine Kurs-Teilnehmer und Kräuterbrief-Abonnenten

Gästebuch