Facebook

Hier darfst du dich auf Neuigkeiten, Rezepte und Tipps freuen.

Tag Archives: Knochen

August – Ausklang
23 Aug

Frühherbst

Kaum zu glauben! Jetzt ist der August auch schon wieder fast vorbei. Seid ihr auch alle fleissig beim Sammeln, Trocknen, Verarbeiten? Diese Jahreszeit ist schlichtweg traumhaft! Die Fülle des Sommers ist noch da, aber die Hitze ist verflogen. Die klare Herbstluft lässt durchatmen und dieses unvergleichliche Blau des Himmels gibt es nur jetzt. In der Früh ist alles taunass und der Boden ist beim Barfußgehen merklich kühl. Die Nachmittage laden zum Wandern ein und die Haselnüsse locken. Genau so, wie die ersten Hollerbeeren. Ich freu mich schon, der Saft schmeckt so herrlich und ist auch noch gesund! Wenn sie bei euch schon reif sind, dann vergesst bitte ja nicht, Hollerbeeren zu sammeln und zu entsaften – nächstes Mal erfahrt ihr, warum!

Was sich im Garten so tut

Vorgestern hatte ich eine private Kräuterwanderung der besonderen Art. Eingestellt auf eine kurze Wanderung zu den Wildkräutern und einem anschließenden Plausch über sammeln, verarbeiten und verwenden, saßen wir fast die ganze Zeit vor dem Gartenhaus und haben von dort aus meinen Kräutergarten betrachtet. Immer wieder schickte eine Kräuterelfe einen Gruß und wir folgten ihm. So besprachen wir das Johanniskraut, Frau Zitronenmelisse, Herrn Beinwell und ja, die anderen kennt ihr ja schon aus meinen früheren Blogs. Eine gute Fee hat es uns aber ganz besonders angetan – immer wieder schweiften unsere Gedanken zur Dame Frauenmantel und immer wieder kamen in unseren Gesprächen Themen auf, die gerade zu dieser wunderhübschen, extrem heilkräftigen und hochwirksamen Pflanzendeva passten. Passend ist auch die Zeit – wir sind ja mitten im Frauendreißiger!

Ihr kennt sie sicher, sie ist eine der wichtigsten Frauenheilpflanzen in der Volksheilkunde. Die Dame Frauenmantel ist ein Rosengewächs und uns Frauen ganz besonders wohl gesonnen. Ihre Blätter haben die Form eines Schutzmantels und wenn du im Mai die sogenannten Guttationstropfen (= der sogenannte „Tau“) die sich in den Blättern bilden, sammelst und sie mit etwas Alkohol vermischt, hast du einen wunderbaren Auraspray. Dieser schützt dich vor unliebsamen Energien und hüllt dich wohlig – mütterlich ein. Die gute Frauenmantel-Frau wirkt hormonell ausgleichend, auch für den Mann! So sollte jeder Mensch einmal im Jahr eine 2wöchige Kur mit Frauenmanteltinktur oder Tee machen, auch wenn man keine Beschwerden hat! Die Dame enthält verschiedene wertvolle Gerbstoffe, wie zum Beispiel das Agrimoniin, welches Krebszellen (speziell Brustkrebszellen) schon im Entstehen zerstören kann. Ausserdem sind die Gerbstoffe gewebefestigend und -straffend, wundheilend und auch stopfend. Wenn du vor der Regel Brustspannen hast, dann kannst du dir mit dem Frauenmantel ein Öl ansetzen und dir damit den Busen einreiben, das hilft sehr und ist eine Wohltat. 

Herr Beinwell ein Frauenversteher?

Ja, wer hätte das gedacht? Der beste Heiler für Knochen, Haut, Sehnen und arthritischen Gelenken ist ein hervorragender Helfer bei Osteoporose. Dieses furchtbare Übel befällt hormonbedingt hauptsächlich uns Frauen nach der Menopause. Aber wenn man die Tinktur auf D4 (homöopatisch) potenziert und dann regelmäßig einnimmt, hilft dies hervorragend die Knochen wieder zu stärken. Diese Tinktur auf D2 oder eben auf D4 potenziert hilft eingenommen auch bei Knochenbrüchen! Herr Beinwell ist ein sehr guter Zellerneuerer und besonders gut geeignet um Parodontose zu heilen. Du liest richtig – wenn du Zahnfleischbluten hast, dann massiere dein Zahnfleisch sanft mit der Tinktur (etwas verdünnt) ein. Noch besser hilft´s, wenn der Mond zu nimmt. Manche verwenden bei Zahnfleischbluten Herrn Salbei – der ist zwar auch ein großer Heiler, aber hier eher fehl am Platz, weil er so zusammenziehend wirkt und das Problem möglicherweise noch verschlimmert. Herr Beinwell regeneriert und lässt wieder (zusammen) wachsen. Er wirkt wunderbar entzündungshemmend und ist das Mittel der Wahl bei Brustdrüsenentzündung. Hierfür werden die Blätter etwas gequetscht und dann aufgelegt. Den jungen Mädchen und auch Burschen hilft diese entzündungshemmende Eigenschaft, wenn sie Akne haben. Dazu stellst du einen Brei aus den Blättern und etwas Wasser her und legst es dann auf die entzündete Stelle. Der Brei hilft übrigens auch bei Furunkeln.

Aufräumarbeiten

Schön langsam geht´s ans Zusammenräumen. Gestern habe ich alle restlichen Karotten heraus genommen, viel war nicht dran. Nächstes Jahr muss ich sie etwas sorgfältiger säen oder eben pikieren. Die Tomaten habe ich auch ordentlich ausgegeizt, damit sie noch reifen können. Wir ernten schon laufend, aber viele sind noch ganz grün. Die Buschbohnen dürfen genau so wie die Zwiebel noch etwas verweilen. Herr Borretsch hat nur noch ganz wenig von seiner Fülle behalten dürfen, nach den Regentagen war er ein trauriger Anblick. Ich hoffe, er konnte sich noch anständig vermehren – ich freu mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Bei Herrn Alant und Herrn Baldrian ist es auch an der Zeit sich zu verabschieden. Herr Alant hat sich aber auch ausgebreitet! Was mach ich mit ihm bloß? Hat vielleicht jemand einen schönen Flecken für diese majestätische Pflanze? Ich würde im Herbst den Wurzelstock teilen – wobei ich fast befürchte (oder insgeheim eher hoffe), dass ihn das zu noch größerem Wachstum anspornt! Du meine Güte. Die Apfelminze hat sich zu einer wunderhübschen Blüte durchgerungen – wie schön sie ist! Die vornehmen Damen Sonnenblumen lassen auch schon langsam ihre Köpfe hängen, ich bin gespannt, wann die ersten Vögel kommen um die köstlichen Samen heraus zu picken. Ach – so ein Garten ist doch viel schöner und unterhaltsamer als Fernsehen!

Ich wünsche euch fröhliches Tautreten!

weiter lesen